LUFTKEIMSAMMLER TECHNISCHE DATEN

Messbereich:

 

Volumenstom:

Stromaufnahme:

Akku:

Netzladegerät:

 

Impaktionsgeschwindigkeit:

Material:

Positionierung:

 

Abmessungen in mm:

Gewicht:

CE-geprüft:

 

Zubehör:

 

Lieferumfang:

 

Optional:

 

 

25 - 1000 l (vorwählbar – siehe obige Tabellen)± 1% vom Sollwert bei 0 - 40° C

100 l/min. Impaktion; 30 l/min. Filtration

450 mA im Messbetrieb

16,8 V, Ladedauer 4,5 h, Betriebsdauer ca. 90 Messungen à 5 Min

220V/50Hz; Sicherung 0,125 A

 

30 m/sek; Petrischalenumdrehung: synchronisiert 1 U/Messung

Ansaugdüse: Titan; Gehäuse: lackierte Aluminium

liegend oder stehend, mit Stativ und Kugelkopf: stufenlos verstellbar

250 x 150 x 150 (H x B x T)

3,0 kg

Netzladegerät: 100 x 65 x 80 mm; 0,25 kg; 2 m Kabellänge; weltweit mit Steckadaptern (Auslieferung mit Euro-Adapter)

 

 

Netzladegerät, Handbuch, Kalibrierzertifikat

 

Gerätekoffer, Stativ mit Rollen auf 4 m ausziehbar, Ansaugschlauch mit Reduzierstück, Funkfernsteuerung

 

LUFTKEIMSAMMLER BESCHREIBUNG

Impaktionsmethode

 

Bei der Impaktionsmethode werden die Keim beladenen Partikel aus dem angesaugten Luftstrom heraus direkt auf den Nährboden abgeschieden, auf dem die Aufzucht der koloniebildenden Einheiten erfolgt. Die Luft strömt an der Vorderseite des Gerätes durch eine Düse, in der die Geschwindigkeit des Luftstroms stark erhöht wird. Hinter der Düse wird der Luftstrom abgelenkt, die beschleunigten Partikel verlassen diesen auf Grund ihrer Massenträgheit und prallen auf den Nährboden. Benötigt werden 90 mm Standard Petrischalen. Diese werden in einer Klemmvorrichtung so gehalten, dass sie in jeder Geräteposition messen können. Für den einwandfreien Ablauf der Messung muss die Nährbodenhöhe kontrolliert werden. Stellen Sie die Petrischale auf eine ebene Fläche und messen Sie mit einem Lineal bis zur Oberkante des Nährbodens. Die Nährbodenhöhe sollte 4 – 6 mm sein.

 

Probevolumen (l)    25    50  100   150   200  250  300  350  400   450  500   750  1000

Messzeit (min.)     0.25   0.5    1.0    1.5    2.0    2.5    3.0    3.5    4.0    4.5    5.0    7.5    10.0

 

Filtrationsmethode

 

Bei der Filtrationsmethode wird die keimhaltige Luft durch einen Filter angesaugt. Die Keime werden auf dem Filter abgeschieden. Mit geeigneten Filtern können Keim beladene Partikel von einer Größe kleiner als 1 µm nachgewiesen werden. Bei der Verwendung von Gelatine-Membranfiltern (3 µm Porengröße, ∅ 80 mm) werden nach der Messung die Filter auf einen Nährboden gelegt und wie bei der Impaktionsmethode angezüchtet oder der Gelatinefilter wird in einer Pufferlösung aufgelöst. Nachweisverfahren von Mikroorganismen in Lösungen sind erheblich vielfältiger als auf festen Nährböden. Durch Verdünnung können sehr hohe Konzentrationen bis zu 108 KBE/m3 nachgewiesen werden. Die Gelatine-Membranfilter gewährleisten bei der Luftkeimbestimmung eine quantitative Erfassung und verhindern eine Austrocknung der aufgefangenen Mikroorganismen.

Probevolumen (l) 25 50 100 150 200 250 300 350 400 450 500 750 1000

Messzeit (sek.) 50 100 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 1500 2000

 

ZUBEHÖR LUFTKEIMSAMMLER

220151    Probenahmestativ auf Rollen ausziehbar auf 4,00 m Höhe, mit Kugelkopf

220152    Gerätekoffer zur Aufnahme des Gerätes

220153   Ansaugschlauch mit Reduzierstück

220154    Funkfernsteuerung

220155    Adapter für Filterhalter (wird anstatt der Düse auf den Impaktor montiert)

220156   Kunststoff-Filter (Gelatinefilter-Einwegfilter), Inhalt 10 Stück

220157    Zwischenring (notwendig für Kunststoff-Einwegeeinheiten)

 

 

GMP DOKUMENTATION

GMP-Dokumentation:

 

GMP-Dokumentation ist ein wesentlicher Bestandteil des pharmazeutischen Qualitätssystems. Sie spielt in jeder Phase des Lebenszyklus eines Arzneimittels eine sehr wichtige Rolle, sei es als Vorgabe- oder Nachweisdokument.

 

Eine GMP-konforme Dokumentation besteht in der Regel aus Dokumenten, die anweisenden Charakter besitzen - zum Beispiel SOPs, Reinigungspläne, Prüfpläne, Risikoanalysen etc. - und solchen Dokumenten, die belegen, dass in der Praxis gemäß den Anweisungen verfahren wurde (etwa Messprotokolle, Berichte).

 

Für alle Geräte erstellen wir Ihnen auch gern Ihre erforderlichen GMP-Dokumente.

Auf Anfrage können wir Ihnen anbieten:

 

- Risikoanalyse

- SOP über die Bedienung des Gerätes

- SOP über die Reinigung des Gerätes

- Qualifizierungsdokumente

- weitere Dokumente auf Anfrage

 

Bitte teilen Sie uns mit, welche GMP-Dokumente Sie benötigen und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

AirTecCon - GmbH

 

Wachtelpforte 21

38640 Goslar

Tel.:05321 39 38 48

Fax:0

© 2015 AirTecCon - GmbH

RECHTLICHES

 

AGB´s

Jobs

Datenschutz

DIN ISO 9001

Impressum

 

 

SOCIAL MEDIA